Schwerpunkt: Agrarwirtschaft

Die Fachoberschule führt Jugendliche mit einem Mittleren bzw. Realschulabschluss und einer mindestens zweijährigen einschlägigen Berufsausbildung oder einer dreijährigen einschlägigen Berufstätigkeit zur Fachhochschulreife.

Dauer

Die Ausbildung dauert ein Jahr. Die Ausbildung besteht aus Vollzeitunterricht und schließt mit der Abschlussprüfung ab.

Förderung

Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann eine Ausbildungsförderung nach den Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) erhalten.

Zielgruppe

Zielgruppe sind Jugendliche und junge Erwachsene, die nach einer Berufsausbildung oder einer Berufstätigkeit in einem Jahr ihre Fachhochschulreife erlangen möchten.

Unterrichtsfächer

Sprache und Kommunikation (Deutsch), Fachenglisch, Wirtschaft und Gesellschaft, Mathematik, Techniklehre (Agrar), berufsbezogene Biologie, berufsbezogene Chemie, Naturwissenschaften

Aufnahmebedingungen

Zur Fachoberschule wird zugelassen, wer

  • den mittleren Schulabschluss oder eine gleichwertige Vorbildung erworben hat sowie eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem für die gewählte Fachrichtung und den gewählten Schwerpunkt geeigneten Ausbildungsberuf oder ein entsprechendes Abschlusszeugnis einer Berufsfachschule oder
  • den mittleren Schulabschluss oder eine gleichwertige Vorbildung erworben hat sowie eine dreijährige Berufstätigkeit, die für die gewählte Fachrichtung und den gewählten Schwerpunkt geeignet ist, nachweisen kann.

Abschluss

Mit Bestehen der in Teilen zentralen Abschlussprüfung wird die Fachhochschulreife erworben.

Anmeldung

Anmeldeschluss (ist der 31. März eines jeden Jahres).

Zur Anmeldung sind Nachweise über die Erfüllung der Zulassungsbedingungen in Form von beglaubigten Kopien (Zeugnissen usw.), ein tabellarischer Lebenslauf und zwei Passbilder vorzulegen.

Aufgenommen werden grundsätzlich nur Bewerberinnen und Bewerber, die ihren Hauptwohnsitz in Hamburg nachweisen (Meldebescheinigung).

Unterrichtsbeginn ist jeweils der erste Schultag nach den Sommerferien. Bei Bedarf werden Klassen bereits zum 1. Februar eingerichtet. Dann erfolgt die Anmeldung bis zum 31. Oktober des Vorjahres.

Wie bewerbe ich mich für die FOS?

Wenn Sie sich bei uns bewerben wollen, benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

  • Nachweis über den Mittleren Bildungsabschluss oder eines gleichwertigen Zeugnisses (vor diesem Abschluss: das Halbjahreszeugnis). Ein Mindestnotendurchschnitt ist nicht erforderlich! Die Nachweise reichen Sie bitte als beglaubigte Kopien ein. Statt der beglaubigten Kopien können Sie im Schulbüro eine Fotokopie unter Vorlage des Originals einreichen.
  • Bewerber mit ausländischen Zeugnissen lassen ihre Zeugnisse bewerten im SIZ
    • SchulInformationsZentrum, Hamburger Str. 125a
      (Einkaufszentrum „Hamburger Meile“)
      22083 Hamburg, T 040 / 428 99 22 11,
  • Vorlage des Personalausweises mit »Hamburger Hauptwohnsitz« bzw. eine entsprechende Meldebestätigung. Bewerber mit einem Wohnsitz außerhalb Hamburgs können sich bewerben, müssen aber bis zum Beginn der Ausbildung den Wohnsitzwechsel nach Hamburg nachweisen.
  • Nachweis über eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf (z.B. als Chemielaborant/in oder Gärtner/in oder als Absolvent/in einer vollqualifizierenden Berufsfachschule, z.B. für Chemisch-Technische Assistent/innen).
  • Alternativ dazu können Sie auch eine Bescheinigung über eine mindestens dreijährige Berufspraxis nachweisen.
  • Tabellarischer Lebenslauf und Passbild (mit Namen versehen)
  • Anmeldebogen (im Schulbüro oder hier als PDF-Datei zum Ausfüllen und Ausdrucken erhältlich) - Bitte geben Sie an, für welche Fachrichtung (FOS-A oder FOS-C) Sie sich anmelden.
  • Hier gelangen Sie zur Online-Bewerbung

 

Wann bewerbe ich mich und wann fange ich an?

Denken Sie daran, dass der Anmeldeschluss (der 31. März eines jeden Jahres) ist.

Bei späterer Bewerbung werden Sie auf einer Warteliste geführt. Hinweis: Wir richten uns immer nach dem Datum des Poststempels.

Bei fristgerechter Anmeldung erhalten Sie umgehend eine Bestätigung, dass Ihre Unterlagen bei uns eingetroffen sind. Bitte sorgen Sie dafür, dass eine Zulassung, die Ende April oder Anfang Mai erfolgt, Sie sicher erreicht. Es muss dann innerhalb weniger Tage durch Sie der Schulplatz verbindlich angenommen werden. Erfolgt Ihre Zusage nicht innerhalb der vorgeschriebenen Frist, so verfällt Ihr Anspruch, und Sie können nicht aufgenommen werden.

Das Schuljahr beginnt am 1. August eines jeden Jahres. Den genauen Einschulungstag erfahren Sie durch ein Einladungsschreiben der Schule.

Welche Anforderungen werden an mich gestellt?

Im Allgemeinen setzt der Unterricht in der Fachoberschule voraus, was an Kenntnissen für den Mittleren Bildungsabschluss erworben wurde.

Im Fach Mathematik werden folgende Fähigkeiten vorausgesetzt:

Grundrechnungsarten mit Brüchen, Rechnen mit Klammern (Vorzeichenregeln), Grundlagen der Geometrie (Winkelfunktion), Potenzrechnung, Wurzelrechnung, Logarithmen, lineare Gleichungen, quadratische Gleichungen mit einer Unbekannten, lineare Gleichungssysteme.

Im Fach Englisch werden folgende Fähigkeiten und Kenntnisse vorausgesetzt (gemäß Kompetenzstufe B2):

  • Hörverstehen: Gespräche in der Alltagssprache verstehen
  • Sprechen: verständliches Ausdrücken in Alltagssituationen
  • Leseverstehen: einfache Texte vom Umfang eines Zeitungsartikels oder einer Kurzgeschichte
  • Schreiben: Fragenbeantwortung, Bildgeschichten sprachlich umsetzen, kurze Mitteilungen machen (z.B. Einladungen)
  • Kenntnis grundlegender Redewendungen zu häufigen Alltagssituationen („I‘m sorry" -"No, thanks" -"Would you please...“)
  • Kenntnis eines Grundwortschatzes von ca. 2.000 Wörtern
  • Kenntnis der grammatikalischen Grundstrukturen, z.B. Zeiten des Verbs, Frage, Verneinung, Verlaufsform, die wichtigsten Wortarten, Passiv, indirekte Rede, if-Sätze, Adverb/Adjektiv, Hilfsverben, Pronomen, Präpositionen

Die Volkshochschule Hamburg veranstaltet entsprechend vorbereitende Kurse.

Wie finanziere ich mich während der einjährigen Dauer der FOS?

Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann eine Ausbildungsförderung nach den Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) erhalten. Nähere Auskünfte erteilt das

Bezirksamt Hamburg-Mitte,
Kurt-Schumacher-Allee 4,
20097 Hamburg, T 040 / 42854 - 4604.
Geöffnet: Mo 8:30 bis 16:00 Uhr und Do 8:30 bis 16:30 Uhr.

Eine gute Vorabinformation erhalten Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (www.das-neue-bafoeg.de). BAföG-Antrag LINK

In welchen Fächern habe ich Unterricht und in welchen muss ich eine Prüfung schreiben?

In der FOS-C Chemietechnik:

Fachenglisch 4 Std./Wo./schriftl. Prüf.
Sprache und Kommunikation 4 Std./Wo./schriftl. Prüf.
Wirtschaft und Gesellschaft 2 Std./Wo.
Wahlpflicht: wiss. Arbeiten 1 Std./Wo.
Mathematik 7 Std./Wo./schriftl. Prüf.
Technik 4 Std./Wo./schriftl. Prüf.*
Technische Kommunikation 1 Std./Wo.
Naturwissenschaften 3 Std./Wo.
Berufsbezogene Chemie 4 Std./Wo./schriftl. Prüf.*
Gesamtwochenstunden: 30

* = Wahlmöglichkeit
 

In der FOS-A Agrarwirtschaft, Biologie und Umwelttechnologie:

Fachenglisch 4 Std./Wo./schriftl. Prüf.
Sprache und Kommunikation 4 Std./Wo./schriftl. Prüf.
Wirtschaft und Gesellschaft 2 Std./Wo.
Wahlpflicht: wiss. Arbeiten 1 Std./Wo.
Mathematik 4 Std./Wo./schriftl. Prüf.
Technik 5 Std./Wo./schriftl. Prüf.*
Naturwissenschaften 3 Std./Wo.
Berufsbezogene Biologie 5 Std./Wo./schriftl. Prüf.*
Berufsbezogene Chemie 2 Std./Wo.
Gesamtwochenstunden: 30

* = Wahlmöglichkeit

Wie lang sind die Unterrichtstage?

Der Schultag gliedert sich zeitlich folgendermaßen:

08:00 - 08:45 1. Stunde
08:45 - 09:30 2. Stunde
09:30 - 09:50 Pause
09:50 - 10:35 3. Stunde
10:35 - 11:20 4. Stunde
11:20 - 12:00 Pause
12:00 - 12:45 5. Stunde
12:45 - 13:30 6. Stunde
13:30 - 13:40 Pause
13:40 - 14:25 7. Stunde
14:25 - 15:10 8. Stunde

Was kann ich mit dem Abschluss der FOS erreichen?

Mit dem Abschluss einer Fachoberschule der Klassenstufe 12 (FOS 12) erhalten Sie die Fachhochschulreife. Diese berechtigt Sie zur Aufnahme des Studiums an allen Fachhochschulen (Hochschulen für Angewandte Wissenschaften, HAW) in der Bundesrepublik Deutschland.

Wichtig: Unterscheiden Sie die Fachhochschulreife von der Allgemeinen Hochschulreife, die zum Besuch einer Universität innerhalb der Bundesrepublik Deutschland berechtigt. Für die Allgemeine Hochschulreife müssen Sie die Klassenstufe 13 besucht haben.

Ab dem Schuljahr 2012/13 haben FOS 12-Absolvent/-innen in Hamburg unter gewissen Voraussetzungen (zweite Fremdsprache) die Möglichkeit des Übergangs in die Klassenstufe 13 der Berufsoberschule (BOS 13). Bei Abschluss dieses einjährigen Bildungsgangs erwerben Sie die Allgemeine bzw. die Fachgebundene Hochschulreife. Es sind insgesamt vier BOS-Standorte mit den folgenden Ausbildungsrichtungen eingerichtet worden: 1. Gestaltung 2. Gesundheit und Soziales 3. Technik und 4. Wirtschaft und Verwaltung.

Weitere Informationen zu den FOS- und BOS-Standorten bietet die Broschüre „Berufliche Bildungswege“ (als Download unter www.hibb.hamburg.de ).

Welche berufliche Vorqualifizierung sollte ich mitbringen?

Wichtig: Ihre berufliche Ausbildung bzw. Praxis sollte im weitesten Sinne den Berufsfeldern Chemie oder Agrarwirtschaft zugeordnet werden können. Für andere Berufsfelder gibt es in Hamburg FOS-Standorte mit anderen Fachbereichen bzw. Fachrichtungen (z.B. Pflege und Gesundheit, Bautechnik, Grafik). Eine Übersicht finden Sie in der Broschüre „Berufliche Bildungswege“ (als Download unter www.hibb.hamburg.de ).

Bei uns haben vor allem in der FOS-A Agrarwirtschaft, Biologie und Umwelttechnologie schon viele Schülerinnen und Schüler die Fachhochschulreife erlangt, die aus den „grünen Berufen“ wie Gärtner/in, Florist/in oder Landwirt/in kamen, aber auch aus anderen beruflichen Kontexten zu uns kamen, wie Koch/Köchin, Verfahrenstechniker/in, Hotelkaufleute und andere. In der FOS-C Chemietechnik ist jedoch eine berufliche Erstausbildung in den Berufsfeldern Chemie/Biologie von Vorteil.

Wie bereitet mich die FOS auf ein Studium vor?

Durch den Besuch der einjährigen Fachoberschule erhalten Sie nicht nur formell die Fachhochschulreife und somit die Berechtigung an jeder deutschen Fachhochschule studieren zu dürfen, sondern werden auch gezielt auf ein erfolgreiches Studium vorbereitet. Die zielgerichtete Studienvorbereitung an der BS 06 erfolgt durch:

  • Vermittlung von fachspezifischen Grundlagen, die für ein Studium der jeweiligen Fachrichtung notwendig sind, insbesondere der beruflichen Fachrichtung, in Fachenglisch und Mathematik
  • Förderung des selbständigen und selbstorganisierten Lernens durch Selbstlernmaterialien
  • individuelle Lernberatung zur Optimierung der persönlichen Lerntechniken
  • Unterstützung  und Beratung bei der Studien- sowie der Berufswahl und Aufzeigen von verschiedenen Möglichkeiten der Studienfinanzierung
  • Vorbereitung auf das wissenschaftliche Arbeiten an einer Hochschule durch die Erstellung einer propädeutischen Facharbeit mit anschließendem Kolloquium
  • regelmäßiges Training von Visualisierungs- und Präsentationstechniken
  • Exkursionen zu fachwissenschaftlichen Hochschulbibliotheken und das Erlernen des Umgangs mit digitalen Rechercheinstrumenten

Welche Vorteile bietet die FOS?

  • Berechtigt zum Studium an allen Fachhochschulen!
  • In einem Jahr zum Abschluss!
  • Kein Schulgeld!
  • Keine Kosten für Schulbücher durch Lernmittelfreiheit!
  • BAföG-Berechtigung!
  • Kein Mindestnotendurchschnitt (Mittlerer Bildungsabschluss und Berufsbildungsabschluss) für die Zulassung erforderlich!

Einen informativen Überblick über die Fachoberschule an der BS 06 gibt unser Infoflyer FOS Fachhochschulreife und Studienvorbereitung

31. März

ist der Anmeldeschluss eines jeden Jahres (Datum des Poststempels).

Bei späterer Bewerbung werden Sie auf einer Warteliste geführt.

Bei fristgerechter Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung, dass Ihre Unterlagen bei uns eingetroffen sind.

Anmeldebogen (PDF)

Online-Bewerbung

Abteilungsleitung

Jan Bartels
T 040 / 428923 - 319
jan.bartels@hibb.hamburg.de ​​​​​​​