Chemisch-technische Assistenz

Chemische-technische Assistenten arbeiten in den Analyselaboren chemischer Industrieunternehmen, an Hochschulen oder bei staatlichen und kommunalen Untersuchungsämtern. Verschiedenste Industriezweige wie die Nahrungs- und Genussmittelindustrie oder die Kunststoff- und Textilindustrie bieten interessante Arbeitsplätze. Hier sind Sie sehr eng an der Qualitätskontrolle der gefertigten Produkte beteiligt und führen chemische Analysen durch.

Die Ausbildung ist eine staatlich anerkannte, vollzeitschulische, zweijährige Ausbildung, welche zum Abschluss als staatlich geprüfte/geprüfter Chemisch-technische/Chemisch-technischer Assistentin/Assistenten führt.

Wie bewerbe ich mich?

Wenn Sie sich für diese Ausbildung interessieren und sich an der Berufsfachschule bewerben wollen, benötigen wir von Ihnen folgende Unterlagen:

  • Nachweis über den Mittleren Schulabschluss (MSA) oder einen als gleichwertig anerkannten Abschluss.

Den Nachweis (Zeugnis) reichen Sie bitte als beglaubigte Kopie ein. Statt der beglaubigten Kopie können Sie im Schulbüro eine Fotokopie unter Vorlage des Originals einreichen. Ihr Zeugnis über den MSA muss eine Durchschnittsnote von 3,5 oder besser erreichen, oder Sie müssen in die gymnasiale Oberstufe versetzt worden sein. Zur Berechnung der Durchschnittsnote ist Sport als Schulfach ausgenommen.  Weitere Informationen zur Berechnung der Durchschnittsnote und zu Ausnahmeregelungen erhalten Sie im Schulbüro.

Alternativ verfügen Sie über eine mindestens zweijährige Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf oder über ein entsprechendes Abschlusszeugnis einer Berufsfachschule.

  • Bewerber mit ausländischen Zeugnissen lassen ihre Zeugnisse bewerten im:

Schulinformationszentrum (SIZ)
Hamburger Straße 125 a
2083 Hamburg
T 040 / 42899 - 2211
schulinformationszentrum@bsb.hamburg.de
www.hamburg.de/bsb/siz

Sie werden außerdem rechtzeitig vor Beginn der Ausbildung zu einer Deutschprüfung eingeladen.

  • Vorlage des Personalausweises „Hamburger Wohnsitz“

Spätestens zum Beginn der Ausbildung benötigen wir benötigen wir eine Meldebestätigung über einen Wohnsitz in Hamburg.

  • Für den Fall, dass Sie nicht volljährig sind, benötigen wir die schriftliche Einwilligung auf dem Anmeldebogen sowie die Vorlage des Personalausweises einer/s Sorgeberechtigten im Schulbüro.
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Ein Passbild (mit Namen versehen)
  • Anmeldebogen (im Schulbüro sowie hier als PDF-Datei (Link zu 3. Service/ 1. Anmeldung/  Anmeldung_BS06_zum_Ausfuellen.pdf) zum Ausfüllen und Ausdrucken erhältlich. Bitte legen Sie den ausgedruckten und ausgefüllten Anmeldebogen Ihrer Bewerbung bei.)
  • Hier gelangen Sie zur Online-Bewerbung

Neben den oben genannten Notenvoraussetzungen sollten Sie über gute mathematisch-naturwissenschaftliche Grundkenntnisse verfügen.

Worum geht es in der CTA-Ausbildung?

Die Ausbildung zur Chemisch-technischen Assistenz ist eine staatlich anerkannte, schulische Ausbildung in Vollzeit und unterteilt sich in zwei Ausbildungsjahre.

Im ersten Ausbildungsjahr werden grundlegende Kenntnisse zu den Fächern Chemie und Physik vermittelt, sowie mathematische Methoden erlernt. In den Fächern Chemische Analytik, Präparative Chemie und Physikalisch-chemische Analytik werden unter anderem Grundkenntnisse zum Atombau, der Säure-Base-Theorie, dem Löslichkeitsprodukt sowie den Redoxreaktionen vermittelt und anhand geeigneter Experimente veranschaulicht.
Neben den theoretischen Grundlagen werden vom ersten Tag an auch praktische Fertigkeiten und Methoden erlernt. Unsere Auszubildenden lernen die Verfahren der Gravimetrie und Volumetrie, sowie verschiedene Nachweisreaktionen einzelner Ionen kennen und führen diese selbstständig im Labor durch.
In dem Fach Präparative Chemie werden die Basiskenntnisse zum Aufbau sowie den chemischen Eigenschaften der unterschiedlichen Stoffklassen vermittelt sowie das Trennverfahren der Destillation erlernt.
Nach dem ersten Ausbildungsjahr sind die Auszubildenden in der Lage, selbstständig chemische Substanzen herzustellen, Nachweislösungen anzusetzen, eine Probe auf ihren Inhalt zu untersuchen und die Analyse auszuwerten.
Neben diesen naturwissenschaftlichen Fächern wird auch in den Fächern Wirtschaft und Gesellschaft sowie Fachenglisch unterrichtet.

Das erste Ausbildungsjahr umfasst ein Probehalbjahr, welches mit einem Notendurchschnitt von mindestens 4,0 über alle Fächer abgeschlossen werden muss.

Im zweiten Ausbildungsjahr werden weiterführende Kenntnisse in den Fächern Umweltanalytik, Instrumentelle Analytik, Lebensmittelanalytik sowie Präparative Chemie erworben. Hier werden die Grundlagen aus dem ersten Ausbildungsjahr angewendet und anhand spannender Analysen vertieft. Im Fach Umweltanalytik wird die Qualität und Beschaffenheit eines Gewässers untersucht, während in der Lebensmittelanalytik die Untersuchung von Lebensmitteln im Mittelpunkt steht. Nach amtlichen Methoden werden die Zusammensetzung und die Qualität bestimmter Lebensmittel analysiert und zu beurteilt.
Instrumentelle Analytik umfasst wichtige analytische Messmethoden wie Photometrie, Konduktometrie und Gaschromatographie. Mit Hilfe dieser Messmethoden lassen sich der Gehalt und die Zusammensetzung von Analyseproben genauestens bestimmen. Hierbei wird nicht nur das Arbeiten mit komplexen Messgeräten, sondern auch die softwaregestützte Auswertung der Analyse erlernt.
Im zweiten Ausbildungsjahr wird darüber hinaus ein vierwöchiges Betriebspraktikum in einem Handelslabor, einem Institut oder in der chemischen Industrie absolviert.
Während der Ausbildungszeit sammeln die Auszubildenden weitreichende Kenntnisse zur Probenvorbereitung sowie der Durchführung, Dokumentation und Auswertung einer Analyse oder eines Versuchs und werden stetig zum selbstständigen und verantwortungsbewussten Arbeiten im Labor angeleitet.
Einen informativen Überblick über die CTA-Ausbildung an der BS 06 gibt unser CTA-Infoflyer

Wie sind die Berufsaussichten für CTA?

Die Berufsaussichten für staatlich geprüfte Chemisch-technische Assistenten sind als gut einzustufen. Der Arbeitsmarkt für Chemisch-technische Assistenten ist sehr vielfältig. So bieten die verschiedenen Zweige der chemischen Industrie wie etwa die Petrochemie, Nahrungsmittel- und Genussmittelindustrie und die Kunststoffindustrie, aber auch Forschungslabore im Hochschulbereich oder staatlichen sowie kommunalen Untersuchungsämtern attraktive Arbeitsplätze an. Das Tätigkeitsfeld ist je nach Branche unterschiedlich.

GDCh-Broschüre zum Download: Berufsperspektiven in der Chemie - Informationen und Erfahrungsberichte

Welche Formen der Weiterbildung gibt es für CTA?

Für staatlich geprüfte CTA bietet sich in Hamburg die einjährige Fachoberschule (FOS) an. Die vollzeitschulische Weiterbildung führt nach bestandener Abschlussprüfung zur Fachhochschulreife (FHR). Die Fachhochschulreife ermöglicht das Studium an Fachhochschulen bzw. Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland.
Die BS 06 bietet die berufsspezifische Fachrichtung Technik mit dem Schwerpunkt Chemie an.

Für nähere Informationen zu Zulassungsvoraussetzungen, Anmeldefristen sowie Inhalten der FOS klicken Sie bitte hier

Wie finanziere ich mich während der Dauer der Ausbildung?

Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann eine Ausbildungsförderung nach den Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) erhalten. Nähere Auskünfte erteilt das

Bezirksamt Hamburg-Mitte,

Kurt-Schumacher-Allee 4,

20097 Hamburg, T 040 / 42854 - 4604.
Geöffnet: Mo 8:30 bis 16:00 Uhr und Do 8:30 bis 16:30 Uhr.

Eine gute Vorabinformation erhalten Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (www.das-neue-bafoeg.de). BAföG-Antrag LINK

(31. März) Verlängerung bis 15.06.2020

ist der Anmeldeschluss eines jeden Jahres (Datum des Poststempels).

Bei späterer Bewerbung werden Sie auf einer Warteliste geführt.

Bei fristgerechter Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung, dass Ihre Unterlagen bei uns eingetroffen sind. Sie werden dann im Anschluss zu einem Auswahlgespräch in die BS 06 eingeladen.

Anmeldebogen (PDF)

Online-Bewerbung

Abteilungsleitung

Ute Schleunes
T 040 / 428923 - 316
ute.schleunes@hibb.hamburg.de

Wir laden Sie zu einem Schnuppertag an unsere Schule ein. Vereinbaren Sie einen Termin.