biologie

Biologisch-technische Assistenz (BTA)

Biologisch-technische Assistenten und Assistentinnen bereiten Versuche an und mit Tieren, Pflanzen, Zellkulturen und Mikroorganismen vor und führen diese durch. Sie überwachen die Versuchsabläufe, dokumentieren die Ergebnisse und werten diese aus. Von der Planung bis zur Durchführung beherrschen BTA sämtliche Verfahren der Analyse, die zur Beantwortung biologischer Fragestellungen eingesetzt werden.

Die BTA-Ausbildung ist geprägt durch die Tätigkeiten in den unterschiedlichen biologischen Laboren und Forschungseinrichtungen. Während der Ausbildung erwerben die angehenden BTA berufliche Erfahrungen in mehrmonatigen Praktika im Unternehmen oder Forschungsinstituten.

Weitere spannende Details über die Ausbildung und das Berufsfeld als BTA finden Sie in folgender Broschüre

Wie bewerbe ich mich?

Wenn Sie sich an der Berufsfachschule für BTA (BFS-BTA) bewerben wollen, benötigen wie von Ihnen folgende Unterlagen:

  • Nachweis über den Mittleren Schulabschluss (MSA) oder eines als gleichwertig anerkannten Zeugnisses. Den Nachweis reichen Sie bitte als beglaubigte Kopie ein. Statt der beglaubigten Kopie können Sie im Schulbüro eine Fotokopie unter Vorlage des Originals einreichen. Ihr Zeugnis über den MSA muss eine Durchschnittsnote von 3,5 oder besser erreichen oder Sie müssen in die Vorstufe der gymnasialen Oberstufe versetzt worden sein. Weitere Informationen zur Berechnung der Durchschnittsnote und zu Ausnahmeregelungen erhalten Sie im Schulbüro.
  • Bewerber mit ausländischen Zeugnissen lassen ihre Zeugnisse bewerten im:

Schulinformationszentrum (SIZ)

Hamburger Str. 125 a

22083 Hamburg

T 040 / 42899 - 2211

schulinformationszentrum@bsb.hamburg.de

www.hamburg.de/bsb/siz

Sie werden außerdem rechtzeitig vor Beginn der Ausbildung zu einer Deutschprüfung eingeladen.

  • Vorlage des Personalausweises mit einem Hamburger Wohnsitz.
    Spätestens zum Beginn der Ausbildung benötigen wir eine Meldebestätigung über einen Wohnsitz in Hamburg
  • Für den Fall, dass Sie noch nicht volljährig sind, benötigen wir die schriftliche Einwilligung auf dem Anmeldebogen sowie die Vorlage des Personalausweises einer/s Sorgeberechtigten im Schulbüro.
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Ein Passbild (mit Namen versehen)
  • Anmeldebogen (im Schulbüro sowie hier als PDF-Datei zum Ausfüllen und Ausdrucken erhältlich. Bitte legen Sie den ausgedruckten und ausgefüllten Anmeldebogen Ihrer Bewerbung bei.)
  • Hier gelangen Sie zur Online-Bewerbung

Die Anzahl der Ausbildungsplätze an der BS 06 ist auf 50 begrenzt, weshalb vor der Zulassung ein Auswahlgespräch stattfindet. Gute Noten in den Naturwissenschaften und in Mathematik erhöhen die Zulassungschancen. Daneben sollten Sie etwas handwerkliches Geschick besitzen und sich darauf einstellen mit  Gefahrstoffen und Mikroorganismen zu arbeiten. Daneben arbeiten Sie später ggf. auch mit infektiösem Material, wie z.B. Blut und Gewebe. Eine intakte Haut an den Händen ist deshalb erforderlich. Außerdem wird zu einer frühzeitigen Hepatitis A- und B-Schutzimpfung geraten. Wir Sie beraten Sie gerne dazu (siehe Kontakt unten).

Wie läuft die Ausbildung zum BTA ab?

Die Schwerpunkte der BTA-Ausbildung liegen in Hamburg in den Bereichen Biochemie, Molekularchemie, Gentechnik und Biotechnologie.

In Ihren zwei Ausbildungsjahren werden Sie zu 60 % in der Schule und zu 40 % in den Instituten und Einrichtungen der Hamburger Hochschulen und Forschungseinrichtungen der öffentlichen Hand ausgebildet.

Konkret bedeutet dieses, dass in den ersten neun Monaten der BTA-Ausbildung der Vollzeitunterricht in der BS 06 mit folgenden Fächern stattfindet: Biochemische Untersuchungsverfahren, Physikalisch-chemische Untersuchungsverfahren, Biotechnologische Untersuchungsverfahren, Zellbiologie, Fachenglisch, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Sprache und Kommunikation.

Im Anschluss folgt das Praktische Jahr. Während dieser zweiten Phase der Ausbildung werden drei unterschiedliche viermonatige Praktika in den Laboratorien der Kooperations-partner absolviert, um Kompetenzen in dem geforderten Methodenspektrum zu erwerben. An vier Tagen in der Woche sind die auszubildenden BTA in den normalen Laboralltag der Forschung integriert. Weiterhin findet an einem Tag in der Woche der Theorieunterricht an der BS 06 statt.

Zu den Kooperationspartnern zählen Fachbereiche der Biologie und Chemie der Universität Hamburg, Alfred-Wegener-Institut, Universitätskrankenhaus Eppendorf, Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin, Forschungszentrum Geesthacht, Technische Universität Harburg, Institut für Hygiene und Umwelt und Forschungseinrichtungen der öffentlichen Hand sowie viele weitere Forschungseinrichtungen im Großraum Hamburg. Die Praktikumsplätze werden von der BS 06 organisiert. Das Einmalige an dem Konzept ist, dass Sie bereits innerhalb der Ausbildung die Vielfältigkeit der Arbeitsmöglichkeiten und Aufgabenbereiche kennen lernen. Ihre persönlichen Neigungen können durch die unterschiedlichen Praktika gezielt unterstützt werden.

Einen informativen Überblick über die BTA-Ausbildung gibt unser BTA-Infoflyer

Wie sehen die Berufsaussichten nach der erfolgreichen Ausbildung aus?

Für den BTA-Beruf besteht seit Jahren Vollbeschäftigung, somit ist die Beschäftigungsperspektive für BTA sehr positiv. In der Regel haben die BTA-Absolventen bereits vor dem Ende der Ausbildung einen Arbeitsvertrag unterschrieben.

Nach der abgeschlossenen Ausbildung kann in allen Laborbereichen gearbeitet werden. Überwiegende Bereiche sind in der Grundlagenforschung in Instituten der Universitäten, der Max-Planck-Gesellschaft und der pharmazeutischen Industrie sowie in staatlichen Untersuchungsämtern, Ärztelaboratorien oder in Lebensmittelbetrieben.

Der Bildungsgang ist auch ein hervorragender „Vorlauf“ für ein naturwissenschaftliches Studium. So kann die BTA-Ausbildung zu einer Verbesserung des Numerus Clausus bei Aufnahme eines Fachstudiums, zur Studienzeitverkürzung und teilweise auch zur Anrechnung auf Universitätspraktika führen.

Welche Formen der Weiterbildung gibt es für BTAs?

Für ausgebildete BTAs mit einem mittleren Bildungsabschluss bietet sich in Hamburg die einjährige Fachoberschule (FOS) in Vollzeit-Form an. Mit bestandener Abschlussprüfung erhalten Sie die allgemeine Fachhochschulriefe. Sie können dann an allen Fachhochschulen bzw. Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Deutschland studieren. Ein interessanter Fachhochschulstudiengang für BTA ist z. B. Studiengang Biotechnologie.

Die BS 06 bietet die Fachoberschule (FOS) mit der berufsspezifischen Fachrichtung Technik mit dem Schwerpunkt Chemie an. Für nähere Informationen zu Zulassungsvoraussetzungen, Anmeldefristen sowie Inhalten der FOS klicken Sie bitte hier.

Weiterhin können Sie nach mindestens ein Jahr Berufstätigkeit die Fachschule Chemietechnik in Teilzeitform (Abendschule) in unserem Hause besuchen. Dort können Sie nach drei Jahren die Weiterqualifizierung als Chemietechniker erwerben. Nähere Informationen zur Fachschule Chemietechnik erhalten Sie hier.

Wie finanziere ich mich während der Dauer der Ausbildung?

Wer die Voraussetzungen erfüllt, kann eine Ausbildungsförderung nach den Bestimmungen des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) erhalten. Nähere Auskünfte erteilt das

Bezirksamt Hamburg-Mitte,
Kurt-Schumacher-Allee 4,
20097 Hamburg, T 040 / 42854 - 4604.

Geöffnet: Mo 8:30 bis 16:00 Uhr und Do 8:30 bis 16:30 Uhr.

Eine gute Vorabinformation erhalten Sie auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (www.das-neue-bafoeg.de). BAföG-Antrag LINK

Wie kann unser Labor einen BTA-Praktikanten für vier Monate aufnehmen?

Interessierte Forschungseinrichtungen oder Betriebe melden sich bitte unter der E-Mail bta-ausbildung@bs06.de für weitere Informationen zur Aufnahme eines BTA-Praktikanten für ein viermonatiges Praktikum. 

Wie kann unser Labor ein aktuelles Stellenangebot bekanntgeben?

Aktuelle Stellenangebote für BTAs können an die E-Mail bta-ausbildung@bs06.de  zur Weitergabe an interessierte BTA-Absolvent*innen geschickt werden.

31. März

ist der Anmeldeschluss eines jeden Jahres (Datum des Poststempels).

Bei späterer Bewerbung werden Sie auf einer Warteliste geführt.

Bei fristgerechter Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigung, dass Ihre Unterlagen bei uns eingetroffen sind. Sie werden dann im Anschluss zu einem Auswahlgespräch in die BS 06 eingeladen.

Anmeldebogen (PDF)

Online-Bewerbung

Abteilungsleitung

Dr. Sebastian Leitzbach
T 040 / 428 923 - 317
(erreichbar Mo und Do von 08:30 bis 16:30 Uhr)
sebastian.leitzbach@hibb.hamburg.de

Wir laden Sie zu einem Schnuppertag an unsere Schule ein. Vereinbaren Sie einen Termin.